14. Mai 2011

Platz 4 beim Marathon in Bad Waldsee belegt

Waldsee_2011Meine Titelverteidigung hat leider nicht geklappt. Ich bin nur auf den undankbaren 4. Platz gekommen, in der Altersklasse 35 hat es wenigstens zum 1. Platz gereicht. Es war schon ein wenig bitter, 3km vor dem Ziel den dritten Platz abgeben zu müssen. Meine Pulsuhr zeigt mir aber, dass an diesem Tag nicht mehr drin war. Ich bin noch nie einen so hohen Puls beim Marathon gelaufen, habe mich richtig plagen müssen.

Vor dem Start habe ich die Info bekommen, dass Andreas Schur, den ich als Favoriten sah, verletzungsbedingt nicht startet. Von Anfang an lief Andreas Ruf sein eigenes Tempo ganz alleine vorne weg. Ich und mein Radbegleiter Jürgen Littwin führten die Verfolgergruppe an. Ruf hatte beim Durchgang zum Halben schon 3:20 Minuten Vorsprung. Steffen Wittman hatte mich jetzt überholt und verfolgte den Ruf, ich lag nun an Position drei. Bei mir ging es schon ab der Hälfte schwer und ich wurde schon 10 sec je Kilometer langsamer. Den Halben bin ich mit 1:25,20 durch. Johannes Mayer aus Tübingen, den ich auch stark eingeschätzt hatte, ging bei Kilometer 24 raus, hatte vorher aber schon abreissen lassen. Es stiegen überdurchschnittlich viele Läufer aus (50 Läufer). Ich denke das lag an dem heftigen Gegenwind, der viele Körner gekostet hat und auch mental schwer zu verkraften war. Die zweite Hälfte war hart, weil es immer gegen den Wind des aufziehenden Unwetter ging und die Beine immer schwerer wurden. Da ich immer langsamer wurde, auf der zweiten Hälfte habe ich sechs Minuten verloren, kam es dann so, dass Tobias Benke wieder ran kam und mich bei Kilometer 38 eingesammelt hat. 200 Meter bin ich an ihm drangeblieben, keine Chance. Aber dem lange Zeit führenden Andreas Ruf ist es noch böser ergangen, er wurde von Steffen Wittmann zwei Kilometer vor dem Ziel eingeholt. So siegte Wittman vor Ruf, Benke dritter und ich dann den undakbaren vierten Platz.

Meine Zielzeit ist mit 2:56:59 nicht berauschend, gerade noch sub drei Stunden. Für den betriebenen Aufwand mit Trainingslager in der Türkei aber eindeutig zu wenig.

www.42komma2.de -Faszination Marathon-

Chicago 2016

Chicago Marathon 2016 (Zeit 2:49:19)

Foto: Isaak Papadopoulos

Zitate


"Auch zwei dünne Läufer können dicke Freunde werden.“

James Kwambai und Duncan Kibet (kenianische Weltklasse-Marathonläufer)