29. September 2013

Generalprobe wegen Klostopp missglückt

Der Halbmarathon in Ulm ist in unserer Region DER Lauf schlechthin. Ich nehme seit 2007 an diesem Event teil und bin im letzten Jahr sogar dritter beim Marathon geworden. Heuer soll die Halbdistanz als Generalprobe für München dienen. Mit einer Fahrgemeinschaft komme ich nach Ulm. Der Start ist wie immer bei den Donauhallen und wird um 10 Minuten verschoben. Das Wetter ist zum Laufen perfekt, nur zum Zuschauen ist es zu kühl, wie sich dann später an der Strecke zeigen wird. Dann erfolgt endlich der Startschuss und es geht der Donau entlang in Richtung Thalfingen. Ich schlage eine hohe Pace an, denn ich möchte eine neue Bestzeit laufen. Bereits nach 7 Kilometern ist eine Zeit unter 1:17 nicht mehr drin. Ich passiere den Kilometerstein 10 zwar noch in 37:07 Minuten, merke aber schon schwindende Kräfte. Kurze Zeit später kommt ein Grummeln im Magen dazu. Ich habe einen Quark gefrühstückt, der nicht laktosefrei war. In der Vergangenheit war das kein Problem. Meine Laktoseintoleranz scheint immer schlimmer zu werden, wie auch das Magengrummeln ab Kilometer 13. Ich weiß, dass es keine Toilettenhäuschen hier auf der Strecke gibt. Da das Grummeln jetzt zu einem Rumpeln geworden ist, entscheide ich in Neu Ulm in eine Eisdiele einzubiegen. Ich frage nach der Toilette und verrichte meine Notdurft. Ohne Stopp hätte ich die letzten 4 Kilometer nicht mehr geschafft, da bin ich mir sicher. Zurück auf der Strecke jogge ich locker Richtung Ziel und komme nach 1:25:10 Stunden auf dem Münsterplatz an. Da es recht kühl ist, hole ich zügig meine Sachen und gehe im noblen Hansgrohe Truck duschen. Danach trinke ich am Kieser Läuferzelt zwei Frustbier und erzähle meine Story jedem der sie hören wollte. Ich bin so gefrustet, dass ich nicht mal meine Sofort-Urkunde abhole. Wenigstens ist es bei meinem Vereinskameraden Maxim in Berlin perfekt gelaufen. Er kann sich nun über eine 2:34 freuen.

Zieleinlauf_Einstein_2013

Ankunft auf dem Münsterplatz begleitet von einem Kommentar von Arthur Schmidt (ganz rechts).